Sie befinden sich hier:

Traditionsunternehmen mit internationalem Flair

Entdecken Sie die spannende Geschichte von ESSEL Deutschland – viel Spaß!


1907

Eine nicht unbedeutende historische Entwicklung fand im Laboratorium Leo, im Dachgeschoss der Löwen-Apotheke am Dresdner Altmarkt durch den Apotheker und Chemiker Dr. Ottomar Heinsius von Mayenburg (1865-1932) statt. Entwicklung der Zahncreme Chlorodont und abgefüllt in einer biegsame Metalltube. Aus seiner Apotheke gehen 1917 die Leo-Werke hervor.


1945-1989

Von 1939 bis 1945 Uhr wurde das Werk ausschließlich für die Kriegsproduktion genutzt. Im Februar 1945 wurden die Leo-Werke durch einen Bombenangriff schwer beschädigt.1952 geht es in Staatseigentum über und gehörte nun zum VEB Elbe-Chemie. Gemeinsam mit den Forschern der Technischen Hochschule Dresden entstehen die ersten Kunststoff- und Laminattuben.


1990-1992

Nach der politischen Wende erfolgte die Umwandlung der Firma in die DENTAL -Kosmetik GmbH & Co. KG und die Verwaltung durch die Treuhandanstalt Berlin. Im Jahr 1992 erfolgte die Reprivatisierung der Firma. Alleingesellschafter wird die ARGENTA Internationale Anlagegesellschaft mbH München, welche seitdem das Produktionsgebäude erweitert bzw. modernisiert.


1999/2000

Im Jahr 1999 entstand als Ausgründung aus der Dental-Kosmetik GmbH & Co. KG unter Beteiligung der international agierenden ESSEL PROPACK Gruppe der Dresdner Tubenhersteller ESSEL Deutschland. Die neue Fabrik mit zwei Tubenlinien und einer Druckmaschine wird im Jahr 2000 bezogen. Essel Propack bringt als Weltmarktführer für Laminattuben mit Produktionsstandorten auf der ganzen Welt wertvolles Know-how in das gemeinsame Unternehmen ein.


2001

Auf einer Pilotanlage werden erstmals große Laminattuben mit 50mm Durchmesser gefertigt und erfolgreich in den Markt eingeführt. Das Unternehmen beginnt sich personell zu vergrößern und die Anzahl der Durchmessergrößen für den Bereich der Laminattuben zu erweitern.


2004

Installation der vierten Tubenlinie. Der Absatz übersteigt erstmals 100 Millionen Tuben pro Jahr. ESSEL Deutschland etabliert sich erfolgreich auf dem deutschen Markt und konnte seinen Exportanteil um 50 % steigern. Der Bedarf wurde größer und Pläne für einen erneuten Ausbau lagen bereits vor.


2005-2009

Kontinuierliche Erweiterung der Fertigungskapazitäten durch Ausbau des Standorts zu einem modernen Industrieunternehmen nach neuesten Standards. 50 Prozent der Dresdner Tuben werden für den kosmetischen Bereich produziert. Zahnpasta und andere Mundhygiene-Produkte bilden das zweite Standbein.


2010

10-jähriges Firmenjubiläum und Grundsteinlegung für die erste Stufe der Gebäudeerweiterung. Das Unternehmen beschäftigt derzeit 115 Mitarbeiter und produziert 200 Millionen Tuben im Jahr. In der Verwaltung wurde das Modell der Vertrauensarbeitszeit erfolgreich implementiert.


2012

Strategische Neuausrichtung der Druckerei mit Investitionen in den Ausbau der Druck- und Veredelungsmöglichkeiten. Neben dem Buchdruck-, Flexodruckverfahren, wurde erfolgreich der Siebdruck eingeführt.


2014

ESSEL Deutschland gewinnt zum dritten Mal in Folge die Auszeichnung „Tube des Jahres“ der Europäischen Vereinigung der Tubenhersteller (ETMA) in der Kategorie "Laminattube". In ESSEL-Tuben füllen auch zunehmend Lebensmittelhersteller Produkte ab und auch in der Haushaltschemie spielt die Laminattube von ESSEL eine große Rolle. Rund 1 Millionen Tuben verlassen täglich das Werk.


2016

Essel Propack übernimmt zu 100% Essel Deutschland. Mit der Übernahme strebt Essel Propack die Nutzung von Synergien im Vertrieb, Einkauf sowie in der Flexibilisierung der gesamteuropäischen Produktionskapazität an.

Als Dresdner Tubenmacher gestalten wir weiterhin die Zukunft des Standortes mit und bleiben der Stadt Dresden treu. Unser Ziel ist es, in Europa marktführend für hochveredelte Laminattuben zu bleiben. Verpackung ist unser Versprechen. Tuben. Überall Zuhause.


Heute

Essel Deutschland in Zahlen:

165 Mitarbeiter, mehr als 250 Mio Tuben Jahreskapazität, tausende Tubenvarianten und unbegrenzte Möglichkeiten zur Bedruckung und Veredelung. In der Produktion und Druckerei rattern an fünf Tagen die Woche im Drei-Schichtsystem die Maschinen. Kontinuierlicher Ausbau der Druck- und Veredelungskompetenzen.

So erreichen Sie uns

ESSEL Deutschland GmbH & Co KG
Manfred-von-Ardenne Ring 10
01099 Dresden

Ihr direkter Kontakt

Telefon: (0351) 88 203 0
Telefax: (0351) 88 203 33
E-Mail: info@essel-deutschland.de